Drogenhilfe Drogenhilfe Drogenhilfe Drogenhilfe

Drogenhilfe

Stationäre Drogenhilfe und Betreutes Wohnen



Aufnahme finden bei uns…
Männer zwischen dem 18. und 42. Lebensjahr, die an einer Abhängigkeitserkrankung illegaler Drogen bzw. an einer Mehrfachabhängigkeit (Polytoxikomanie) oder an einer stoffgebundenen Abhängigkeit mit zusätzlich psychiatrischer Diagnose (Doppeldiagnose) leiden. Über die Hilfe zur Abstinenz hinaus, begleiten wir bei der Eingliederung in Beruf und Gesellschaft. Die Grundlage dieser Hilfe ist eine Eingliederungsmaßnahme nach §§ 53 ff. SGB XII (Sozialgesetzbuch) und in Absprache mit der Staatsanwaltschaft § 35f. BTMG (Betäubungsmittelgesetz). Der Aufnahme in Schloss Falkenberg muss eine medizinische Entgiftung durch eine Klinik oder eine ambulante ärztliche Begleitung vorausgegangen sein. Die stationäre, abstinenzorientierte Maßnahme dauert in der Regel 9-12 Monate. Sitz der stationären Maßnahme ist Schloss Falkenberg. Kostenträger der Maßnahme ist der zuständige Sozialhilfeträger bzw. das Jugendamt (altersbedingt).

Ziele der Maßnahme sind:

  • Überwindung der Sucht mit dem Ergebnis, eine neue ganzheitliche Lebensqualität zu finden und einzuüben
  • Psychosoziale Aufarbeitung der Vergangenheit
  • Erarbeitung schulischer bzw. beruflicher Perspektiven
  • Wiederherstellung der Beziehungsfähigkeit und Übernahme sozialer Verantwortung
  • Eingliederung in Beruf und Gesellschaft

Unser Angebot in Schloss Falkenberg beinhaltet:

  • Einzel- und Gruppengespräche
  • Angebote zur Vorbereitung für schulische Abschlüsse
  • Gruppenangebote zur Freizeitgestaltung, erlebnispädagogische Projekte
  • Sport
  • Arbeitstraining in verschiedenen Bereichen der Einrichtung
  • Berufliche Trainingsmaßnahmen (in Betrieben außerhalb der Einrichtung)
  • Begleitende Sozialarbeit (Unterstützung in der Schuldenregulierung, Begleitung bei Gericht und behördlichen Verpflichtungen)
  • Medizinische Versorgung durch niedergelassene Ärzte und Fachärzte
  • Gesellschaftliche und berufliche Eingliederung in drei Therapiestufen

Die 3. Stufe findet im Rahmen des Betreuten Wohnens in einer Wohngruppe außerhalb des Schlosses statt. Danach bieten wir betreutes Einzelwohnen an.



Ihr Ansprechpartner:

Mitgliedschaften: